Bitte beachten Sie: Das Stadtarchiv öffnet ab Dienstag 18. Mai, das Stadtmuseum ab Donnerstag 20. Mai 2021.

Sonderausstellung vom 20. März 2021 bis 20. Februar 2022

Trachten Leben

 

Copyright: Sebastian Wehrle

 

Gleichzeitig mit den baden-württembergischen Heimattagen feiert die Trachtengruppe Alt-Radolfzell e.V. ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Anlass genug, ihr eine eigene Ausstellung zu widmen! Unter dem Titel „Trachten Leben“ wirft das Stadtmuseum Radolfzell vom 20. März 2021 bis zum 20. Februar 2022 einen unterhaltsamen wie informativen Blick auf die Radolfzeller Tracht. Sie berührt nicht nur die Entwicklung der Tracht und die Vereinsgeschichte, sie zeigt auch, wie die Tracht heute gelebt wird. Und sie wirft einen Blick darauf, wie gesellschaftliche Umstände die Wiederbelebung und das Tragen der Tracht beeinflusst haben. Besucher können sich zudem im Klöppeln üben oder in Trachtenbüchern schwelgen.

Wie lebendig die Tracht als regionales Brauchtum noch heute ist, zeigt eine großformatige Videoinstallation: Trachtenträgerinnen und -träger berichten darin von ihren Erfahrungen mit der Tracht und vom Höhepunkt des Trachtenjahres in Radolfzell, dem Hausherrenfest. Besondere Aufmerksamkeit widmet die Ausstellung dem herausragenden Merkmal der Frauentracht, der Radhaube. Spannende Inszenierungen rücken zum einen ihre Vielfalt, zum anderen aber auch die zu ihrer Herstellung benötigte Handwerkskunst ins rechte Licht. Ungefähr 600 Arbeitsstunden stecken in jeder Radhaube – es sind Meisterwerke!

Ein eigener Raum stellt den Gründervater der Radolfzeller Trachtengruppe, Pfarrer Hermann Sernatinger, vor, und wirft einen Blick auf die Umstände der Wiederbelebung der Tracht. Dabei entführt er auch in das ausgehende 19. und beginnende 20. Jahrhundert und macht das Spannungsfeld zwischen Industrialisierung und Konservativismus deutlich, in dem die süddeutschen Trachtenbewegung entstand. Bis zum heutigen Oktoberfestklamauk mit Dirndl und Lederhosen spannt sich der Bogen der Ausstellung und zeigt, wie stark die Vorstellung von Tracht von gesellschaftlichen Prozessen, Modeströmungen und politischen Meinungen beeinflusst ist. Genauso wie der Begriff „Heimat“ – bis heute.

Dabei finden Akteure, die sich durchaus in der Brauchtumspflege verhaftet sehen, neue Ansätze. Ein Beispiel dafür ist der Fotograf Sebastian Wehrle, der mit seiner Portraitserie „Facing Tradition“ mit gewohnten Sichtweisen auf Trachten bricht und dafür eine sowohl klare als auch spannungsreiche Bildersprache gefunden hat. Eine Auswahl seiner faszinierenden Werke können von den Besuchern im Untergeschoss des Museums nicht nur bewundert, sondern auch käuflich erworben werden. Neben der Radolfzeller Radhaube werden auch Bilder des Villinger Pendants in dieser Präsentation zu sehen sein. 

Download Flyer „Trachten Leben“

Aktuelle Informationen zum Besuch des Stadtmuseums mit vorheriger Terminvereinbarung finden Sie auf der Startseite.

 

Zur digitalen Eröffnung der Sonderausstellung anbei folgende Videogrußbotschaften:

 

Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf

Videogrußbotschaft von Herrn Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa, zur digitalen Eröffnung der Sonderausstellung „Trachten Leben“ im Stadtmuseum Radolfzell, die im Rahmen der Heimattage 2021 stattfindet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Oberbürgermeister Martin Staab

Videogrußbotschaft des Oberbürgermeisters Martin Staab zur digitalen Eröffnung der Sonderausstellung „Trachten Leben“ im Stadtmuseum Radolfzell, die ein wichtiger Bestandteil der Heimattage 2021 ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Historiker Dr. Andreas Sommer

In seiner Laudatio im Rahmen der digitalen Eröffnung der Sonderausstellung „Trachten Leben“ im Stadtmuseum Radolfzell, die im Rahmen der Heimattage 2021 stattfindet, geht Herr Dr. Andreas Sommer auf die Wiederbelebung der Brauchtums- und Trachtenbewegung im frühen 20. Jahrhundert und das Spannungsverhältnis zwischen voranschreitender Moderne und Rückbesinnung auf längst verschwundene Kulturtraditionen ein. Dabei vergleicht er dieses Spannungsverhältnis mit der Hinwendung zu regionalkulturellen Ausdrucksformen, die sich am Beginn des 21. Jahrhunderts im Kontext der Globalisierung abzeichnen.

Dr. Andreas Sommer lehrt Geschichte und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten und ist Geschäftsführer des Zentrums für Regionalität und Schulgeschichte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schwarzwälder Fotograf Sebastian Wehrle

Videogrußbotschaft des renommierten Schwarzwälder Fotografen Sebastian Wehrle zur digitalen Eröffnung der Sonderausstellung „Trachten Leben“ im Stadtmuseum Radolfzell, die im Rahmen der Heimattage 2021 stattfindet. Sebastian Wehrle hat das Hauptmotiv dieser Ausstellung, das im Video zu sehen sein wird, in Szene gesetzt. Seine Kunstwerke werden im Rahmen von „Trachten Leben“ präsentiert und können vor Ort im Stadtmuseum käuflich erworben werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden