Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bleibt das Stadtmuseum bis einschließlich 1. Januar 2021 geschlossen!

Dauerausstellung im Stadtmuseum Radolfzell


Dachgeschoss: Kräuterkammer

Im Dachgeschoss des Radolfzeller Stadtmuseums befinden sich neben Verwaltungsräumen noch die Materialkammer der alten Stadtapotheke, die im Volksmund auch als „Kräuterkammer“ bezeichnet wird. Auch die Altertümersammlung mit einem Rückgriff auf historische Präsentationsformen sowie die „Scheffel-Separée“ genannte Abteilung mit originalen Objekten zu Joseph Victor von Scheffel, Bestseller-Autor des 19. Jahrhunderts und Ehrenbürger Radolfzells, sind hier zu finden. Bitte beachten Sie: Die Kräuterkammer ist durch ein Fenster einsehbar und kann aus konservatorischen Gründen nur im Rahmen von Führungen betreten werden.


2. Obergeschoss: Sonderausstellung, Kuriositätenkabinett, Kräutergarten,  Hausherren-Kabinettausstellung

Das 2. Obergeschoss beherbergt neben der Sonderausstellungsfläche auch das Kuriositätenkabinett und den Kräutergarten auf der Dachterrasse mit einem einzigartigen Blick auf den Seetorplatz.

Vom 17. Juli 2020 bis zum 7. Februar 2021 zeigt das Stadtmuseum im Erkerzimmer des 2. OG die Kabinettausstellung „Return of the Hausherren“. Anlass ist eine wertvolle historische Ofenkachel mit dem Bildnis der drei Hausherren, die wohl ursprünglich zum Ofen eines wohlhabenden Hauses in Radolfzell gehört hat und die dem Museum befristet als Leihgabe zur Verfügung gestellt wird.

Die Ausstellung möchte die Besucher auch zurück zu den Anfängen der Hausherrengeschichte mitnehmen. Wer waren Theopont, Senesius und Zeno? Wie sah ihre Lebenswelt aus? Trugen sie wirklich die mittelalterlichen Bischofsgewänder, in denen wir sie kennen? Und was predigten sie?

 


1. Obergeschoss: Stadtgeschichte von Bischof Radolf bis ins 19. Jahrhundert

Im ersten Obergeschoss befinden sich die Themeninseln zur Radolfzeller Stadtgeschichte, angefangen vom Wallfahrtsgeschehen, das durch die vom Bischof Radolf hierher gebrachten Reliquien begründet wurde, über die mittelalterliche Blütezeit der Stadt (Download Faltblatt „Radolfzell um 1500“), die Industrialisierung im 19. Jahrhundert, bis hin zur Rolle der Stadt als SS-Garnisonsstandort im Nationalsozialismus (siehe Erinnerung und Gedenken in Radolfzell).

 


Erdgeschoss: Biedermeier-Offizin und Labor der alten Stadtapotheke

Hier finden Sie neben Kasse und Garderobe die wunderschöne Biedermeier-Offizin und das Labor der alten Stadtapotheke. Im ehemaligen Arzneikeller finden heute unsere Vorträge und Kinderveranstaltungen statt.