Bitte beachten Sie: Für den Besuch des Stadtmuseums und -archivs gilt die 2G plus-Regelung.

Kopfbild
Trachten Leben

Trachten Leben

Samstag, 20.03. | 11:00 Uhr

Gleichzeitig mit den Heimattagen Baden-Württemberg 2021 feiert die Trachtengruppe Alt-Radolfzell e.V. ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum. Anlass genug, ihr eine eigene Ausstellung zu widmen! Unter dem Titel „Trachten Leben“ wirft das Stadtmuseum Radolfzell vom 20. März 2021 bis zum 20. Februar 2022 einen gleichzeitig unterhaltsamen wie informativen Blick auf die Radolfzeller Tracht. …

mehr

Führung durch die Sonderausstellung Trachten Leben

Führung durch die Sonderausstellung Trachten Leben

Samstag, 04.12. | 11:00 Uhr

Die Radolfzeller Tracht ist Ausdruck der Heimatverbundenheit. Seit 100 Jahren gibt es die hiesige Trachtengruppe. Grund genug, ihr eine eigene Ausstellung zu widmen. Aber woher kommt sie? Ist sie ein Gegenstück zur ständig sich wandelnden Mode? Was ist ihre wahre Geschichte? Die Führung in der Sonderausstellung „Trachten Leben“ nimmt die …

mehr

Stadtmuseum Radolfzell

 

Infos für Ihren Museumbesuch:

Derzeit besteht für Baden-Württemberg die Alarmstufe II. Für den Besuch des Museums gilt seit dem 27. Dezember 2021 die 2G-Plus-Regel: Besucher und Besucherinnen müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft oder genesen sind, sowie einen aktuellen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorweisen können.

Vom Nachweis eines Tests sind folgende Personengruppen befreit:

  • Vollständig Geimpfte, deren Zweitimpfung nicht länger als 3 Monate zurückliegt
  • Vollständig Geimpfte, die bereits die Boosterimpfung erhalten haben
  • Genesene, deren Infektion nicht länger als 3 Monate zurück liegt
  • Personen, für die keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission für eine Auffrischimpfung besteht

Nicht-immunisierte Personen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren können noch bis zum 31. Januar 2022 mit einem tagesaktuellen Antigen-Schnelltest das Museum besuchen. Nicht-immunisierte Personen ab 18 Jahren haben in der Alarmstufe II keinen Zutritt.

Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahre benötigen für den Zutritt ins Museum und für die Teilnahme an Veranstaltungen keinen Testnachweis, wenn sie an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs teilnehmen. Älteren Schülerinnen und Schülern wird empfohlen, einen Schülerausweis oder eine Schulbescheinigung vorzuzeigen.

Der Nachweis der vollständigen Impfung muss als QR-Code per App oder in Papierform zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein…) an der Museumskasse vorgelegt werden. Die gelben Impfpässe oder die grüne Radolfzeller Berechtigungskarte können nicht mehr akzeptiert werden.

Darüber hinaus macht das Hygiene- und Sicherheitskonzept des Stadtmuseums zum Schutz der Besucherinnen und Besucher folgende Maßnahmen erforderlich:

  • Personen, die einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen, typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust) aufweisen, keine medizinische Maske (FFP2 oder vergleichbarer Standard) tragen, ist der Zutritt zum Stadtmuseum nicht gestattet.
  • Ein Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Besucherinnen und Besuchern ist einzuhalten.
  • Besucher und Besucherinnen ab 18 Jahre müssen eine FFP2-Maske (oder vergleichbarer Standard) im ganzen Haus tragen. Eine Befreiung von der Maskenpflicht ist nur mit ärztlichem Attest möglich.
  • Eine Datenerhebung bei den Besucherinnen und Besuchern im Stadtmuseum und bei der Teilnahme an Veranstaltungen des Stadtmuseums ist verpflichtend. Sie erfolgt durch die Luca App oder webbasiert über HEREINSPAZIERT!D oder handschriftlich über ein Kontaktformular.
  • Den Besucherinnen und Besuchern stehen im Eingangsbereich des Stadtmuseums Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.

Damit Sie unser Museum auch virtuell besuchen können, bieten wir auf der Seite Dauerausstellung eine 3D-Darstellung unseres Hauses mit vielen spannenden Details!

Zeitgleich zu den baden-württembergischen Heimattagen 2021 in Radolfzell feiert die Trachtengruppe Alt-Radolfzell e.V. ihr 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass widmet das Stadtmuseum der Radolfzeller Tracht vom 20. März 2021 bis zum 20 Februar 2022 unter dem Titel „Trachten Leben“ eine eigene Sonderausstellung im 2. OG. Näheres dazu finden sie unter Sonderausstellung.

Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm finden Sie hier: Veranstaltungsprogramm Dezember 2021

Die lebendige Geschichte Radolfzells ist seit 2006 in der alten Stadtapotheke zu entdecken. Das historische Gebäude aus dem Jahr 1689 befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Radolfzeller Bahnhof. Auf vier Stockwerken sind hier Themen und Attraktionen zur Vergangenheit der Stadt versammelt. Eine kleine Übersicht über die mehr als 100-jährige Museumstradition in Radolfzell finden Sie hier.

Die alte Apotheke mit Offizin aus der Biedermeierzeit, Labor und weiteren gut erhaltenen Räumen der Pharmazie bezeugen die ehemalige Funktion des Hauses. Modern aufbereitete Themeninseln mit historischem Material geben Einblicke in die ereignisreiche Geschichte Radolfzells. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen behandeln die regionale Geschichte im Kontext von aktuellen und relevanten Themen.

Übrigens: Lebendige Vermittlungsarbeit wird hier groß geschrieben. Schauen Sie mal rein unter Museumspädagogik!

Eintrittspreise

Links:

Förderverein Museum und Stadtgeschichte Radolfzell e.V.

Stolpersteine in Radolfzell

Museen und Schlösser Euregio Bodensee e. V.

Apothekenmuseen

Museen und Ausstellungen in Baden-Württemberg

Deutsches Museumsportal